13. – 17. April 2011

Art Cologne - Open Space 2011

Hubert Becker

Für das Ausstellungsprojekt im Open Space auf der Art Cologne 2011 öffnet Hubert Becker sein privates Kunstarchiv. Diese Sammlung besteht aus bekannten Motiven von Künstlern wie Ansel Adams, Karl Blossfeldt, Brassaï, Harold Edgerton, Rene Magritte, Robert Mapplethorpe, Paul Outerbridge, Gerhard Richter und Thomas Struth.



Beckers Fotografien sind Täuschungen, die sich den Originalbildern so nah wie möglich annähern und gleichzeitig dessen Authentizität auflösen. Die Motive werden in Besitz genommen, indem er sie reinszeniert, nachmodelliert oder nachzeichnet. Als Bildvorlage wieder fotografiert werden sie zu seinen eigenen Original-Fotografien. Über diese private Aneignung (als eine indirekte Form der Einverleibung) schafft Becker ironisch gebrochene Reproduktionen und gleichzeitig eigene (Selbst-) Bilder: ein künstlerischer Akt zwischen Sammlung, Experiment und Inszenierung. So stöbert der Betrachter in einem Fundus bekannter Ikonen und Motive der Kunstgeschichte und wird in Beckers ironisches Spiel der Zirkulation von Erinnerung, Verschiebung, Reproduktion und Interpretation hineingezogen.