07. September – 19. Oktober 2013

Nails And Dividers

Doris Frohnapfel

»Am Strand von Megara findet man noch heute Mosaikplättchen von punischen Palästen [...].« Mathias Énard, Zone, 2008

Doris Frohnapfel geht es um die Gleichzeitigkeit geschichtlicher und kultureller Ereignisse.  Wie schon in ihrem Projekt über die europäischen Grenzen, bilden heterogene Recherchen die Grundlage ihrer neuen Arbeiten.

In NAILS AND DIVIDERS setzt sie sich mit dem angrenzenden Mittelmeerraum auseinander, mit der sogenannten und historisch verankerten »Achse der Weltgeschichte«, die bis heute noch durch globale Gewichtsverschiebungen zum pazifischen Raum politisch, wirtschaftlich, touristisch und kulturell aktuell ist.

Frohnapfel arbeitet visuell und theoretisch mit gefundenen Objekten (Zitaten, Filmplakaten, Ansichtskarten, Scherben und Fotografien), die sie in Beziehung zueinander setzt, bearbeitet, in einen Kontext stellt und neu erzählt. In ihrer fragmentarischen Konzeptausstellung greift sie Augenblicke, Bruchstücke und Details auf – ein subjektives, zufälliges Auswählen und Verknüpfen von Ereignissen. So bewegt sich die Ausstellung zwischen Dokumentation, Installation und Erzählung.