1. Mai 2019

Filmabend

Filmcollage zur Ausstellung TRANSPARENCIES

18:00 Uhr

Eine Filmcollage aus Kurzfilmen und Filmausschnitten, die Bilder, Themen, Details und Stimmungen der Ausstellung Transparencies noch mal in bewegten Bilder aufgreift, dabei Parallelen findet und Gedanken weiterführt. Jeder Position wurden rein spielerisch und assoziativ 3 Filmsequenzen zugeordnet aus einem Fundus unterschiedlicher Bereiche, der Videokunst, des Kinos und der Medien.

Ohne die einzelnen Werke erklären oder interpretieren zu wollen, umkreisen die Filmszenen die Ausstellung, in ihrem eigenen Ablauf und ihre eigene Geschichte erzählend, wobei nicht immer klar zu erkennen ist, zu welcher Arbeit sie gehören, da die Szenen teilweise in einander übergehen.

Zitiert wurde aus folgenden Filmen:

Robert Bresson: Pickpocket (1959) / Jean Cocteau: La Villa Santo Sospir (1952) / Michael Crichton: West World (1973) / DEFA Heimfilm: Affengeschichten (ca. 1955) / Marcel Duchamp: Anemic Cinema (1926) / Terry Gilliam, 12 Monkeys (1995) / Jean-Luc Godard: Die Verachtung (1963) / Alfred Hitchcock: Der Unsichtbare Dritte (1959) / Ron Howard: A Beautiful Mind. Das Leben von John Nash (2001) / Jim Jarmusch: Dead Man (1995) / Buster Keaton: La Maison dèmontable. One Week (1920); the Goat (1921); Go West (1925); Buster Keaton goes Flying / Richard Serra: Hand catching Lead (1968)

Schnitt: Elke Baulig
Ein Projekt von Jürgen Menten und Babette Richter