Ausstellung verlängert bis 3. Februar 2024

Kronenscheu

TRIXI GROISS und ULRICH STROTHJOHANN

Vernissage in der Galerie 17.11.2023, 17–21 Uhr 
Buchpräsentation mit Sektempfang 17–19 Uhr
Trixi Groiss, „der platzhalter“

Kronenscheu ist die erste gemeinsame Ausstellung von Trixi Groiss und Ulrich Strothjohann.

In der Pflanzenforschung ist mit Kronenscheu das Phänomen gemeint, dass die Baumkronen auch in dichten Waldflächen immer Abstand zueinander halten, sodass sie sich nie berühren. So erscheint auch die gemeinsame Installation wie ein dichter Wald von Einzelobjekten und Bildern (ältere wie neuere Arbeiten), die jedes für sich stehen und gleichzeitig in einen Dialog treten, sich konfrontieren oder sich ergänzen und miteinander harmonisieren.

Ihre inszenierte Welt aus großformatigen Zeichnungen, Strick-, Stoff-, Metall-, Licht- und Raumobjekten beschreibt humorvoll die Absurdität menschlicher Existenz und Erkenntnis, eine Welt voller Täuschungen, Irrtümer und Widersprüche, die uns auf falsche Fährten, in Sackgassen führen und uns damit im Geiste von Paul Feyerabend im Namen der Vernunft und des Kunstverstandes an der Nase herumführen.

Trixi Groiss und Ulrich Strothjohann spielen mit Wort, Bild, Begriff und Symbol, verknüpfen sie miteinander und stellen ironische Bezüge her, schaffen Allegorien und lösen sie wieder auf, finden Zuordnungen und zerstreuen sie wieder. Das Wortspiel ist ein zentraler Teil ihrer Arbeiten: poetische und absurde Wortverbindungen, in denen Bedeutungen verdreht, verkehrt und hinzugedichtet werden.

Zur Ausstellung erscheint das Buch der platzhalter von Trixi Groiss, ein literarisches Werk voller Ironie und Witz, in dem sich die Künstlerin von einem Gedanken zum nächsten gleiten lässt und ein Netz assoziativer Betrachtungen über die Ungereimtheit und Absurdität des Lebens spinnt.